Arbeitsweise

Es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten, Extensions anzubringen. Im Grunde wird dabei fremdes Haar ans eigene Haar angebracht. Anders als zum Beispiel bei einer Perücke, verdeckt die Haarverlängerung nicht das eigene Haar, sondern verlängert oder verdichtet es. Es ist also sehr schwierig, bei sehr dünnem bzw. zum Ausfall neigendem Haar Extensions anzubringen - es ist sogar dringend davon abzuraten. Eine Haarverlängerung ist nur bei gesundem Eigenhaar empfehlenswert. Weiter ist zu unterscheiden, ob die Hair Extensions permanent oder gelegentlich getragen werden sollen. Bei permanentem Tragen bieten sich Methoden, wie Keratinbonding-Strähnen, Tape-Extensions und Nanoring-Extensions an. Diese werden bis zu vier Monate lang getragen, ehe man sie hochsetzen muss. Danach kann man sie weitere 3-4 Monate lang tragen. Bei gelegentlichem Bedarf an einer Haarverlängerung greift man gerne zu Clip-in- und Flip-in-Extensions sowie zu den Ponytail-Extensions, all diese Haarteile sind innerhalb weniger Minuten angebracht und können genau so schnell wieder entfernt werden - ganz ohne Hilfe des Friseurs.