Clip-in-Pony

Es gibt Stellen am Kopf, an denen eine Haarverlängerung sofort auffallen würde, zum Beispiel an der Stirn. Hier würde man die Verbindungsstellen (Keratinbondings, Nanoringe oder Tapes) sofort erkennen. Also greift man stattdessen lieber auf einen Haarpony zurück, den man anklippsen kann. So ein Clip-in-Pony ist super schnell angebracht, da er meist nur 2-3 Clips auf der Innenseite hat. Natürlich muss dieser Haarpony aus echtem Haar sein, dann kann man ihn nach belieben stylen (z.B. glätten), aber auch waschen, schneiden usw.